Am I alive?

Difference?

Mein Freund ist von seinem Service-Einsatz in der Schweiz wieder da! *freu* Naja, wenigstens einer von uns ist begeistert...

Der Tag könnte so gut sein...Wären da nicht meine Freunde Selbstzweifel und Minderwertigkeitskomplex.

Jaaaa, die gehen bei mir ein und aus und scheinen sich auch noch heimisch zu fühlen...

Gott, ich könnt grad echt die Wände hochgene, vorallem weil eine neue Panikattacke sich ankündigt...

 

Keep holding on!

 http://www.youtube.com/watch?v=_YlVtcKf3No

2 Kommentare 6.9.12 21:03, kommentieren

That's life

Hatte gestern einen wunderschönen Tag mit meiner besten Freundin. Danke, Süße, dass du mir immer zuhörst und meine Sorgen und Probleme teilst! Du bist die Einzige, der ich das erzählen kann und die mich versteht.

 

Manchmal denke ich, dass ich einfach nur furchtbar undankbar bin. Ich meine, ich hab doch alles: Einen Job der mir Spaß macht, eine langanhaltende, liebevolle Beziehung, gute Noten, Freunde (nicht viele, aber dafür gute) und einen guten Draht zu meinen Eötern. Eigentlich dürfte es mir doch gar nicht schlecht gehen! Ich fühle mich so schuldig!

Und trotzallem, trotz meines Freundes und meiner Freundinnen auch irgendwie allein. Ich fühle mich wie in der Pubertät, als man der Meinung war, dass niemand einen verstehen kann.

Dazu noch seit neustem diese Panikattacken, die ich nicht kontrollieren kann und die mich jedes Mal völlig aus der Bahn werfen. Ich hab das Gefühl, mir schnürt es die Luft ab und mein Herz schlägt mindestens viermal so schnell wie normal. Ich kann an nichts anderes mehr denken, als die Panik und den Drang mit meinem Kopf irgendwo dagegen zu schlagen, nur um diese Angst nicht mehr spüren zu müssen.

Ich hab bis jetzt nichts gefunden, was dagegen hilft. Und meine Welt wird immer dunkler und erfüllt mit der Angst vor der Angst. Und diese ewig trüben und selbstzerstörerischen Gedanken machen mich wahnsinnig.

Warum trifft es ausgerechnet mich mit diesem Sche*ß????

1 Kommentar 6.9.12 08:04, kommentieren

Der Sinn

So, hier ist er nun, mein eigener Block.

Warum ich ihn gemacht habe?

Nun ja, dazu muss ich erst ein bisschen von mir erzählen.

Ich bin 21 Jahre alt und seit mehreren Jahren leide ich unter Depression, Ess-Sucht und unterschwelligem Borderline-Syndrom. Ich war auch schon mal 10 Wochen in einer Klinik, doch eine vollkommene Heilung gibt es einfach nicht.

Meiner Meinung nach gibt es wenige Blogs im Internet, die erzählen, was ein Betroffener WIRKLICH empfindet. Die meisten Seiten sind von irgendwelchen "Experten" geschrieben, die das ganze aber nie so wiedergeben, wie es ein Erkrankter in Realität empfindet.

 Darum also mein Blog. Ich erzähle einfach aus meinem Leben mit meinen Krankheiten, wie es mir geht und wie ich kämpfe.

Ob es einer liest und ob es einen interessiert? Ich weiß es nicht. Aber meine Hoffnung ist, Betroffenen helfen zu können und ihnen zu zeigen: Ihr seid nicht allein! Außerdem kann ich dann auch meine Gedanken und Gefühle loswerden...

2 Kommentare 4.9.12 09:24, kommentieren